Side Area Image

 

Servus Miteinander!

mit Leib und Seele brauen wir für euch feinsten Kombucha in München und freuen uns über die stetig wachsende Fan-Gemeinde. Über Anregungen, Wünsche und Ideen von euch freuen wir uns.

Eure Kombuco Crew

+49 171 718 1978
servus@kombuco.de

Blog

SCOBY – Was ist das?

Die Abkürzung SCOBY steht für “Symbiotic Culture of Bacteria and Yeast”. Frei übersetzt bedeutet dies eine “Lebensgemeinschaft aus Bakterien und Hefen”. Ein solcher SCOBY wird bei der Herstellung von Kombucha-Tee benötigt: Denn er ist der Impulsgeber für die Fermentation, die notwendig ist, um aus grünem oder schwarzem Tee das natürliche Erfrischungsgetränk zu erhalten.

Die Lebensgemeinschaft wird daher auch als Kombucha-Teekultur bezeichnet.

Während der mehrtägigen Fermentation des Tees wandelt die Kultur Zucker in Vitamine und natürliche Säuren um. Die organischen Säuren geben dem Kombucha seine typisch erfrischend saure Note, die Kohlensäure gibt ihm seinen perlenden Charakter.

Zudem helfen die organischen Säuren dem Kombucha sich vor fremden Bakterien zu schützen. Damit verhindert bzw. erschwert er die Bildung von Pathogenen wie z.B. dem Schimmelpilz.

Wie sieht ein SCOBY aus?

Während der Fermentation des Tees entstehen zusätzlich zu den organischen Säuren probiotische Bakterien, Enzyme und Vitamine. Die im Tee enthaltenen Polyphenole bleiben vollständig erhalten.

Der SCOBY sieht aus wie eine weißliche, etwas glibberige Scheibe. Er besteht aus Zellulose, die während des Fermentationsprozesses entsteht. Seine Konsistenz ist fest und etwas glitschig aber keinesfalls schleimig. Viele Menschen schrecken instinktiv vor dieser Zellulose-Scheibe ab. Aber glaubt uns: es gibt überhaupt nichts ekliges daran.

Wer hat Angst vorm SCOBY? Niemand!

In traditionell hergestelltem und unpasteurisiertem Kombucha kann ein Mini-SCOBY auch noch während der Flaschengärung entstehen. Wir lassen deshalb die Gärung vor dem Abfüllen in die Flasche stattfinden, so dass in unserem unpasteurisierten Kombucha kein Glitschi zu finden sein sollte. Falls ihr wieder Erwarten doch in eurem Lieblings Kombuco-Fizz Kombucha einen kleinen Glitschi entdeckt solltet, freut euch! Er ist der Beweis, daß unser Getränk lebt und ihr den maximalen gesundheitlichen Benefit erntet! Runterschlucken müßt ihr ihn nicht – ich persönlich pflücke ihn liebevoll aus meinem Glas und entsorge ihn ins nächste Gebüsch oder den Abguß.

Du kannst für die Eigenherstellung von Kombucha einen SCOBY im Bioladen oder online bei uns kaufen. Immer wird zusätzlich zu dem SCOBY auch die Starterflüssigkeit im Set angeboten. Für die Herstellung von Kombucha verwendest Du am besten grünen oder schwarzen Tee.

Post a Comment

Dies ist ein Demo-Shop für Testzwecke — Bestellungen werden nicht ausgeführt. Ausblenden