Der Scoby sinkt!

Ihr habt gerade das erste Mal Kombucha angesetzt. Habt für euren Scoby liebevoll Tee gekocht, sorgfältig den Zucker hineingerührt und geduldig gewartet, bis das Ganze abgekült war. Dann habt ihr den Scoby hineingegeben. Und er sinkt auf den Boden des Gefäßes.

Der Scoby sinkt - was tun?

Die Antwort ist einfach: Gar nichts. Euer Scoby kann auf den Boden des Gärgefäßes sinken oder er kann in der Mitte treiben. Er kann sich auch senkrecht stellen. Das ist nicht das, was man immer auf den schönen Bildern im Internet sieht. Aber für die Fermentation spielt es gar keine Rolle. Zwar brauchen die Microorganismen Sauerstoff, um Kombucha zu fermentieren, aber sie sind ja nicht nur im Scoby sondern sehr bald im ganzen Tee.

Der neue Scoby wächst an der Oberfläche

Außerdem fangen die Bakterien sofort an, einen neuen Scoby zu bilden. Und der wächst jetzt an der Oberfläche, wo der meiste Sauerstoff ist. Versprochen.

Wenn ihr jetzt noch überlegt, wo ihr euer Gärgefäß am besten hinstellen könnt, solltet ihr hier weiterlesen.

Älterer Post
Neuerer Post

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

Schließen (Esc)

Popup

Use this popup to embed a mailing list sign up form. Alternatively use it as a simple call to action with a link to a product or a page.

Age verification

By clicking enter you are verifying that you are old enough to consume alcohol.

Suchen

Main menu

Einkaufswagen

Ihr Einkaufswagen ist im Moment leer.
Einkauf beginnen