Welches Gefäß für Kombucha?

Braugefäße für Kombucha

Wenn Ihr Kombucha brauen wollt, braucht Ihr natürlich zunächst mal ein passenden Gefäß, in dem Euer Kombucha fermentieren kann. Am besten ist etwas in der klassischen Gurkenglas Form geeignet, die hohes Fassungsvermögen mit einer weiten Öffnung verbindet. Hier hat der Scoby genug Platz, sich auf der Oberfläche der Flüssigkeit auszubreiten. Flaschen oder Karaffen mit engem Hals sind nicht geeignet. Selbst wenn Ihr sie nicht bis zum Hals füllt, kommt weniger Sauerstoff an den Scoby – und dann wollt Ihr Euren Scoby ja am Ende des Brauzyklus auch heil wieder aus dem Gefäß herausbekommen.

Was das Material angeht, habt Ihr verschiedene Möglichkeiten:

Glasgefäße:

Glasgefäße sind meist einfach zu bekommen. Es gibt Einmachgläser, in die mehrere Liter Flüssigkeit gehen. Vielleicht fangt Ihr mit 2 oder 3 Litern an und steigert Euch mit der Zeit. Ihr braucht nicht die klassischen Einmachgläser mit Bügelverschluss zu kaufen, sondern könnt die günstigere Version mit Schraubdeckel nehmen – denn den Deckel lasst Ihr ja sowieso weg.

Glasgefäße haben auch den Vorteil, dass Ihr zuschauen könnt, was in ihnen passiert.

Bei Glasgefäßen müsst Ihr darauf achten, dass Ihr sie nie im heißen Zustand in kaltes Wasser geben dürft, sonst können sie springen.

Der einzige Nachteil von Glasgefäßen ist, dass der Scoby keine direkte Sonneneinstrahlung mag. Je nachdem, wo Ihr Eure Gläser hinstellen wollt, kann ihn die Sonne in einem Glasgefäß natürlich kitzeln. Dem könnt Ihr aber leicht Abhilfe schaffen, indem Ihr Alufolie um das Glas wickelt.

Ihr solltet aber nur Gläser nehmen, die für (säurehaltige) Lebensmittel geeignet sind. Abzuraten ist von Dekorationsgefäßen, vor allem, wenn sie eingefärbt sind. Verschiedene Farben können hier unterschiedliche Schwermetalle enthalten, die sie mit der Zeit an Euren Kombucha abgeben können.

Falls Ihr noch ein schönes Gefäß aus Bleikristall von Eurer Oma habt – nehmt es nicht zum Kombucha-Brauen. Wie der Name schon sagt, enthält es Blei – und das wird die Säure nach und nach in Euren Kombucha waschen.

Keramikgefäße:

Auch Keramikgefäße sind gut geeignet, wenn sie eine Glasur haben, die ihnen eine glatte Oberfläche gibt. Solche mit rauen Oberflächen sind sehr schwer zu reinigen – und daher meist eher für dekorative Zwecke gedacht. Gerade bei Keramikgefäßen gilt: die Glasur ist entscheidend. Heute sind die meisten Glasuren bleifrei, aber einige Farben kommen durch verschiedene Schwermetalle zustande. Achtet also unbedingt darauf, dass Euer Gefäß lebensmittelecht ist!

Der Vorteil ist, dass Keramikgefäße von Natur aus sonnendicht sind. Und sie sind eine gute Wahl, wenn Ihr Familienmitglieder habt, die den Kombucha gerne trinken, aber den Scoby gar nicht so genau sehen wollen…

Ein Nachteil kann das Gewicht sein. Hebt Euer Gefäß einmal an und bedenkt, dass noch mehrere Kilo Kombucha dazukommen…

Plastikgefäße:

Gerade in punkto Gewicht sind Plastikgefäße natürlich unschlagbar. Und sie sind kaum kaputt zu kriegen. Aber bitte kauft Plastikgefäße zum Brauen nur im Brauereibedarf. Sie sollten nicht nur lebensmittelecht sein, sondern auch die hohe Säurekonzentration, die im Kombucha entsteht, aushalten. Und zwar ohne unappetitliche Stoffe an Euer Getränk abzugeben. Am besten, Ihr lasst Euch hier von einem Fachmann beraten.

Rostfreier Stahl:

Wenn Euer Kombucha-Hobby langsam zur Professionalität übergeht, möchtet Ihr Euch vielleicht ein Gefäß aus rostfreiem Stahl anschaffen. Das ist nicht billig, aber dekorativ und haltbar. Bier und Wein lagert heute hauptsächlich in rostfreiem Stahl – warum nicht auch Euer Kombucha? Auch hier geht Ihr am besten in den Brauereibedarf und lasst Euch beraten.

Vorsicht: nicht jeder rostfreie Stahl ist geeignet für säurehaltige Lebensmittel.

Gefäße aus anderem Metall wie Kupfer oder Alu sind nicht zum Kombucha-Brauen geeignet. Hier würden die Säuren giftige Stoffe aus dem Metall lösen.

Holz:

Wenn Ihr ein neues Holzfass habt, solltet Ihr es einen Tag mit warmem Wasser wässern, damit die Bitterstoffe, die im Holz enthalten sind, sich lösen. Ein Nachteil kann das Gewicht werden.

Bei Fässern, in denen vorher z.B. Wein war, müsst Ihr damit rechnen, dass der Geschmack des Weines, der noch im Holz steckt, auf den Kombucha übergeht. Das kann jedoch auch interessante Variationen geben.

Beachten müsst Ihr bei einem Weinfässchen natürlich, dass Ihr es etwas umbauen müsst. Ihr braucht eine große Öffnung, damit der Scoby genug Luft bekommt und Ihr ihn bequem hinausnehmen könnt.

Kombucha aus Holzfässchen reift besonders harmonisch und schmeckt etwas milder als aus anderen Gefäßen.

Abdeckung

Wenn Ihr Euch für ein Gefäß entschieden habt, braucht Ihr als nächstes Küchenpapier oder ein Stück Stoff in der passenden Größe, um die Gefäßöffnung zu bedecken und Euren Kombucha vor Insekten in Sicherheit zu bringen.

Deckel sind ungeeignet, denn Euer Scoby muss atmen.

Stoff ist am geeignetsten, um genug Luft durchzulassen. Außerdem müssen die entstehenden Gase während der ersten Fermentation entweichen können, damit sie den Sauerstoff nicht verdrängen und sich kein Druck im Gefäß aufbaut.

Achtet darauf, dass der Stoff dicht genug gewoben ist, dass auch nicht die kleinste Fruchtfliege hindurch schlüpfen kann. Mull ist z.B. ungeeignet. Stofftaschentücher oder Geschirrtücher bieten sich an. Als bester Stoff hat sich der Baumwollstoff von T-Shirts bewährt. Ihr könnt einfach ein altes T-Shirt in passende Stücke schneiden. Sie sollten so groß sein, dass Ihr sie bequem am Glas festmachen könnt.

Am einfachsten lässt sich das Stoffstück mit einem Gummiband am Glas fixieren. Gummiringe in allen möglichen Größen gibt’s im Schreibwarenhandel.
Stoffabdeckungen könnt Ihr immer wieder verwenden – aber eine Wäsche ab und an tut ihnen gut.

Antworten auf weitere gute Fragen rund um Kombucha findet Ihr in unserem FAQ-Blog.

Älterer Post
Neuerer Post

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

Schließen (Esc)

Popup

Use this popup to embed a mailing list sign up form. Alternatively use it as a simple call to action with a link to a product or a page.

Age verification

By clicking enter you are verifying that you are old enough to consume alcohol.

Suchen

Main menu

Einkaufswagen

Ihr Einkaufswagen ist im Moment leer.
Einkauf beginnen