Wann ist mein Kombucha fertig?

Du hast vor einer Woche Kombucha angesetzt und fragst Dich nun ungeduldig:

Wann ist mein Kombucha fertig?

Generell sagt man, dass Kombucha nach 5 bis 10 Tagen fertig ist. Aber das hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab, vor allem von der Temperatur, bei der er fermentiert.

Dein Kombucha ist fertig, wenn er Dir schmeckt!

Das Tolle am Kombucha-Brauen ist, dass man alles ganz an den eigenen Geschmack anpassen kann. Deshalb gilt auch für die Fermentationszeit: Dein Kombucha ist fertig, wenn er dir schmeckt! Manche mögen Ihren Kombucha sehr sauer. Andere - vor allem Kinder! - lieber noch etwas süßer. Dann ist er schneller fertig.

Am besten, Du fängst nach 5 Tagen an, Deinen Kombucha zu probieren. Dazu kannst Du einfach einen Strohhalm am Scoby vorbeischieben, das stört ihn nicht weiter. Ist er Dir noch zu süß, gönne ihm noch ein bis zweit Tage und probiere dann wieder. Hat er die richtige Säure für Dich, ist es Zeit, Ihn in Flaschen abzufüllen.

Ganz fertig ist der Kombucha erst nach der zweiten Fermentation

Wenn Dein Kombucha in Flaschen abgefüllt ist, ist er aber noch nicht fertig. Ihm fehlt noch das Prickeln der Kohlensäure! Denn die konnte ja bei der Fermentation im Fermentationsgefäß durch die Stoffabdeckung entweichen.

Deshalb solltest Du Deinen Kombucha noch etwa drei Tage lang in den Flaschen bei Zimmertemperatur weiter fermentieren lassen. Jetzt bleibt die entstehende Kohlensäure in der Flasche und sorgt für das Bitzeln.

Wie schnell wie viel Kohlensäure entsteht, hängt davon ab, wie viel Zucker noch im Kombucha ist. Denn der wird von der Kultur zu Kohlensäure weiterverarbeitet. Wenn Euer Kombucha also noch recht süß ist - oder ihr zum Aromatisieren zuckerhaltige Zutaten wie Obst in die Flasche gegeben habt - passt ein bisschen auf. Die einfachste Überprüfung der Kohlensäure ist es, den Deckel jeden Tag ein bisschen aufzuschrauben und zu hören, ob es schon zischt.

Nach spätestens drei Tagen aber ab mit dem Kombucha in den Kühlschrank! Sonst wird es zu viel Kohlensäure und er sprudelt Dir beim Öffnen aus der Flasche. Im Kühlschrank ist es den Bakterien und Hefen zu kalt zum Arbeiten und die Fermentation kommt (fast) zum Stillstand.

Natürlich gilt auch für den Kohlensäure-Gehalt: Probiere in bischen herum, bis Du die Dauer für die zweite Fermentation gefunden hast, nach der der Kohlensäure-Gehalt für Dich perfekt ist.

In der zweiten Fermentation kannst Du Deinen Kombucha auch mit Früchten oder Gewürzen aromatisieren. Anregungen findest Du in unserem Blog zum Aromatisieren. Aber auch hier gilt: sei kreativ!

Fazit

Kombucha ist nach 5 bis 10 Tagen in der ersten und etwa 3 Tagen in der zweiten Fermentation fertig. Aber höre auf Deinen eigenen Geschmack!

 

Weitere Fragen zum Selber-Brauen? Dann schau doch in unserem Herstellung-Blog vorbei!

Älterer Post
Neuerer Post

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

Schließen (Esc)

Popup

Use this popup to embed a mailing list sign up form. Alternatively use it as a simple call to action with a link to a product or a page.

Age verification

By clicking enter you are verifying that you are old enough to consume alcohol.

Suchen

Main menu

Einkaufswagen

Ihr Einkaufswagen ist im Moment leer.
Einkauf beginnen