Sauerkrautsaft ist gesund

Schauen wir uns heute ein anderes fermentiertes Getränk an, das zu recht immer wieder einmal in Mode kommt: den gesunden Sauerkrautsaft.

Sauerkrautsaft ist gesund, denn er ist eine Vitaminbombe

Vor allem für seinen reichen Vitamin C Gehalt ist es bekannt, der das Immunsystem stark macht. Wegen seines Vitamin-C Gehalts war Sauerkraut schließlich früher so beliebt auf den Segelschiffe, als Vorbeugung gegen Skorbut. Außerdem wirkt Vitamin C antioxidativ und kurbelt den Stoffwechsel an. Aber das ist noch nicht alles.

Außerdem enthält Sauerkrautsaft viel Vitamin K, das wir für die Blutgerinnung brauchen und für gesunde Knochen.

Gut für unser Nervensystem ist das enthaltene Vitamin B12, das nur in wenigen pflanzlichen Lebensmitteln enthalten ist, so dass gerade Veganer Sauerkraut oder Sauerkrautsaft in ihrem Speiseplan haben sollten.

Außerdem steckt das B-Vitamin Folsäure im Sauerkrautsaft, das wichtig ist für die Zell- und Blutbildung.

Und schließlich gehört noch das Beta-Carotin zu den Vitaminen, denn es handelt sich um eine Vorstufe von Vitamin A. Das ist wichtig für gesunde Augen und Knochen, gut für die Haut und stärkt ebenfalls das Immunsystem.

Neben den Vitaminen enthält Sauerkrautsaft aber auch Mineralstoffe wie Natrium, Kalium, Magnesium, Phosphor und Calcium.

Sauerkrautsaft ist gut für den Darm

Für die Fermentation des Sauerkrauts sind vor allem Milchsäurebakterien verantwortlich, sie vermehren sich dabei reichlich und sind daher auch in großer Zahl im Sauerkrautsaft enthalten. Sie sind gut für unseren Darm, wo sie ebenfalls vorkommen. Dort sorgen die Milchsäurebakterien für ein gutes Klima in unserem Darm, in dem sich vor allem nützliche Bakterien wohlfühlen, während krankmachende lieber Reißaus nehmen. Deshalb wird Sauerkrautsaft auch gerne nach der Einnahme von Antibiotika empfohlen, um wieder eine gesunde Darmflora aufzubauen.

Vorteile, wenn man täglich Sauerkrautsaft trinkt

Täglich getrunken soll Sauerkrautsaft dabei helfen, den Körper zu entgiften. Außerdem enthält er noch Ballaststoffe des Sauerkrauts die die Verdauung anregen.

Wird er regelmäßig getrunken, soll Sauerkrautsaft vor allem durch das B-Vitamin Herzerkrankungen vorbeuten. Außerdem kann der Körper mit Hilfe der Milchsäurebakterien das LDL-Cholesterin besser ausscheiden.

Viele gesunde Inhaltsstoffe des Sauerkrautsaftes stecken auch im Kombucha

Gut, Sauerkrautssaft ist gesund. Aber nicht jedermans Sache. Mich schüttelt es bei dem Gedanken, morgens auf nüchternen Magen ein Glas Sauerkrautsaft zu trinken, wie oft empfohlen wird.

Aber wusstet ihr, dass viele der gesunden Inhaltsstoffe des Sauerkrautsaftes auch im Kombucha stecken?

Vitamine im Kombucha

Auch die Kombucha-Kultur stellt Ascorbinsäure her - also Vitamin C. Gut, von der Menge her kann Kombucha hier nicht mit Sauerkrautsaft mithalten, aber auch in ihm steckt Vitamin C.

Außerdem enthält Kombucha eine ganze Reihe von B-Vitaminen:


Vitamin B1, das die Herztätigkeit, den Kohlenhydratstoffwechsel, das Nervensystem und die Wundheilung unterstützt.
Vitamin B2, das gut ist gegen Migräne und Blutarmut. Außerdem brauchen wir es, um Fette, Kohlenhydrate und Proteine zu verstoffwechseln. Es ist auch gut für Haut und Haare.
Vitamin B3. Genug Vitamin B3 zu sich zu nehmen senkt das Risiko von Herzkrankheiten. Und es reguliert unseren Hormonspiegel. Es unterstützt den Auf- und Abbau von Fetten, Eiweiß und Kohlehydraten, die Verdauung und das Nervensystem.
Vitamin B5, reguliert den Cholesterinspiegel und reduziert den Spiegel vn Triglycerid im Blut.
Vitamin B6 brauchen wir zur Verarbeitung von Eiweiß und ungesättigten Fettsäuren, zur Blutbildung, Hormonbildung, für das Immun- und Nervensystem.
Vitamin B12 hält unsere Zellen gesund, vor allem in Blut und im Nervensystem. Es unterstützt die Magensäureproduktion, die Leberfunktion und wird Schwangeren empfohlen.

Außerdem enthält Kombucha:

Vitamin D für Haut, Knochen und Knorpel, für die Muskelarbeit, Herzfunktion und Hormonbidlung.

Vitamin E verhindert beim Fettstoffwechsel die Zerstörung ungesättigter Fettsäuren durch Oxidation. Außerdem ist es gut für Haut, Knochen, Blutgefäße, Muskelarbeit und Fortpflanzungsorgane.

Vitamin K für Haut, Knochen, Blutgerinnung, Leberfunktion und Kohlehydratspeicherung.

Rechtsdrehende Milchsäure im Kombucha

Wie beim Sauerkraut sind auch an der Fermentation des Kombuchas Milchsäurebakterien beteiligt. Die rechtsdrehende Milchsäure, auch L(+)-Milchsäure genannt, die der Kombucha enthält, wirkt entgiftend, denn sie aktiviert die Leber. Außerdem wirkt sie durchblutungsanregend. Sie aktiviert die Sauerstoffatmung der Zellen im ganzen Körper, vor allem aber im Gehirn. Damit ist sie ein echter Energielieferant, der Konzentration und Belastbarkeit fördert.

Unser Darm braucht die Milchsäure, um sich gegen Viren, Bakterien und Pilze zu schützen und regelmäßig zu funktionieren. Außerdem wirkt die Milchsäure direkt auf die Darmschleimhaut und regt die wellenförmige Bewegung des Darms an. So wirkt Milchsäure gegen Darmträgheit.

Fazit

Sauerkrautsaft ist ein gesunder Booster für das Immunsystem. Für alle, die sich mit dem Geschmack nicht anfreunden können, ist Kombucha aber eine echte Alternative. Er enthält ebenfalls die gesunde Milchsäure und viele Wertvolle Vitamine. Und kann ein echter Genuss sein!

Wusstet ihr, dass ihr Kombucha ohne großen Aufwand selbst herstellen könnt?

 

Älterer Post
Neuerer Post

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

Schließen (Esc)

Popup

Use this popup to embed a mailing list sign up form. Alternatively use it as a simple call to action with a link to a product or a page.

Age verification

By clicking enter you are verifying that you are old enough to consume alcohol.

Suchen

Main menu

Einkaufswagen

Ihr Einkaufswagen ist im Moment leer.
Einkauf beginnen